Logo - Dr.med. Elena Zerr Fachärztin für Allgemainmedizin Akupunktur
Logo - Dr.med. Elena Zerr Aktuell Therapie Untersuchungen Vorsorge Praxis
Aktuelle Seite drucken
Suchen:
 Zurück
Haar Mesotherapie Pistor 5


Haar Mesotherapie
Haar Mesotherapie
“Haarausfall, was tun?“

Haarausfall kann verschiedene Ursachen haben und ist meist erblich oder hormonell bedingt. Mindestens jeder zweite Mann, aber auch viele Frauen sind hiervon betroffen. Die wenigsten freiverkäuflichen oder verschreibungspflichtigen Mittel gegen Haarausfall konnten den Haarausfall bei langer Einnahme zwar stoppen, keines jedoch war imstande, das Haarwachstum wieder anzuregen.


“Natürliche Behandlung - ganz im Sinne der Patienten“
Die Mesotherapie ist die derzeit einzige Methode, die das Haar aus der Tiefe der Kopfhaut wieder zum Wachstum anregt. Sie kann unterstützend helfen, um wieder ein volles Terminalhaar zu erhalten oder die Kopfhaut zu regenerieren, von Schuppen zu befreien und eine Überfettung zu stoppen.


Behandlungsverlauf,
Einsatz moderner Verfahren: Mesotherapie-Injektionspistole “Pistor 5“,

Die Injektionen erfolgen zunächst an den sich lichtenden Stellen der Kopfhaut, aber auch im Nacken, wo die Zentralnerven zusammenfinden. Durch tiefere Einstiche können die Arznei- und Nährstoffe auch in das Bindegewebe der Kopfhaut gebracht werden. Die Injektionen erfolgen mit der speziellen Mesotherapie-Injektionspistole “Pistor 5“, in dem die Dosiermenge und die Einstichtiefe eingestellt und exakt eingehalten werden. Eine Mischung unterschiedlicher, hoch wirksamer Substanzen führt zu einer verbesserten Durchblutung der Kopfhaut sowie zu einer optimalen Versorgung der Haarwurzeln. Es sind im Allgemeinen zehn Sitzungen im Abstand von einer Woche nötig. Aufbausitzungen erfolgen danach in monatlichen Abständen, dann pro Quartal und später nach individuellen Bedürfnissen. Der Haarverlust kann meist innerhalb von vier Wochen gestoppt werden. Neue Haare werden nach ca. drei bis vier Monate sichtbar.

Wirksame Therapie!
Mesotherapie erzielt bei vielen Formen des Haarausfalls in 80% der Behandlungen gute Ergebnisse.
Weitere Informationen zu Mesohair finden Sie auf der Internetseite der Deutschen Gesellschaft für Mesotherapie: https://www.mesotherapie.org/mesohair/

Behandlungskosten
Die Therapie gehört nicht zum Leistungskatalog der Krankenkassen und muss demzufolge privat bezahlt werden.

 Nach oben
2005 Dr.med. Elena Zerr Impressum AK Design